News

Liebe Freunde,

wir hoffen, dass es euch und euren Lieben gut geht und ihr in dieser schwierigen Zeit sicher und gesund seid. Während die Bedenken wegen der Verbreitung des Coronavirus zunehmen, sind wir bei Sea Shepherd natürlich auch um das Wohlergehen von allen, inklusive unserer Crew, unseren Mitarbeitern, unseren Volunteers und unseren Unterstützern, bemüht.
So, wie wir immer darum bemüht sind, unsere Ozeane zu schützen.

Globale Gesundheitskrisen halten weder Wilderer auf, noch Sea Shepherds Entschlossenheit, Meeresbewohner zu beschützen. Selbst unter diesen sehr schwierigen Umständen bleiben unsere Kampagnen überall dort aktiv, wo der Einsatz sicher ist. Wir treffen alle Vorsichtsmassnahmen, um den Ausbruch und die Verbreitung der Krankheit an Bord unserer Schiffe zu verhindern.

Jeder von uns kann dazu beitragen, die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Selbst jetzt! Hier sind ein paar Wege, wie ihr helfen könnt:

- Achtet auf euch und euer Umfeld. Kümmert euch um Familie und Freunde und Menschen, die möglicherweise zur Risikogruppe gehören.

- Nehmt die soziale Isolation ernst. Geht nicht auf Reisen, wenn ihr nicht unbedingt müsst.

Als Teil der Sea-Shepherd Familie sorgen wir uns um euch. Ihr seid uns wichtig. Wir unterstützen euch und danken euch, dass ihr uns weiter beim weltweiten Meeresschutz unterstützt. Sea Shepherd ist eine globale Bewegung und wir halten zusammen, um jene zu beschützen, die sich nicht selbst beschützen können.

Captain Paul Watson
Geschäftsführer und Gründer der Sea Shepherd Conservation Society

Captain Alex Cornelissen
Geschäftsführer von Sea Shepherd Global
... See MoreSee Less

View on Facebook

Le massacre ne s’arrête pas, l’année dernière plus de 11300 dauphins ont été tués et 2020 s’annonce encore pire puisque nous avons très largement dépassé le nombre de dauphins tués sur la même période.

#seashepherd #operationdolphinbycatch
... See MoreSee Less

View on Facebook

#OpérationDolphinByCatch : DES PECHEURS NOUS ADRESSENT UN MESSAGE MACABRE.

Ce dauphin a été trouvé par nos équipes hier matin à Bretignolles sur la plage Marais Girard. L'inscription " Sea Shepherd Fuck" a été gravée au couteau sur son corps.

Nous avons acheminé le dauphin jusqu'à l'observatoire Pelagis afin qu'il soit autopsié. Nous rendrons compte des résultats.

Message aux pêcheurs concernés : VOUS NE MERITEZ PAS D'ETRE EN MER, VOUS ETES LA HONTE DE VOTRE METIER ET VOTRE ATTITUDE NE FAIT QUE RENFORCER NOTRE DETERMINATION.

L'hécatombe s'amplifie, elle a battu tous les records en 2019 avec 11 3000 dauphins tués sur la façade atlantique française et des pêcheurs qui se renvoient tous la balle. Ca a trop duré ! Nous voulons des caméras sur les ponts navires. Nous voulons que la loi change ! Nous ne laisserons pas les dauphins disparaître de nos côtes.

#LaFranceTueSesDauphins #SeaShepherd #RespectTheOcean

Soutenez notre mission sur :
www.seashepherd.ch
... See MoreSee Less

View on Facebook

Du steak de dauphin "Made In France": Sea Shepherd lève le voile sur une pratique méconnue du grand public.

Version non censurée visible sur le Twitter de Sea Shepherd France

#OperationDolphinByCatch #SeaShepherd #DefendreLOcean

www.seashepherd.fr
... See MoreSee Less

View on Facebook